Supply Chain Manager*in mit eidg. Diplom

Vertiefungsrichtung Internationale Speditionslogistik

Zielsetzung

Der ehemalige Lehrgang Leiter*in Internationale Spedition und Logistik HFP wurde in Zusammenarbeit mit GS1 neu konzipiert und wird ab 2023 unter dem Titel Supply Chain Manager*in HFP mit verschiedenen Vertiefungsrichtungen, unter anderem Internationale Speditionslogistik angeboten.

Der Lehrgang Supply Chain Managerin/Manager besteht aus den Modulen Management und Dienstleistung, Supply Chain Management und Leadership sowie den drei Spezialisierungs- und Vertiefungsmodulen Unternehmenslogistik, Digitale Integration in der Supply Chain und Internationale Spedition. Angehende Supply Chain Managerinnen und Manager entscheiden sich nach den zwei Basismodulen für eine der drei letztgenannten. Die Fachrichtungen Management und Dienstleistung und Digitale Integration in der Supply Chain werden von GS1 (www.gs1-bildung.ch) durchgeführt. Das Anmeldeverfahren verläuft dementsprechend direkt über GS1.

Im Zentrum der Fachrichtung Internationale Speditionslogistik stehen Kompetenzen zur Entwicklung von marktfähigen Dienstleistungen für die verladende Wirtschaft und der Abwicklung von Transport- und Speditionsdienstleistungen im grenzüberschreitenden und internationalen Kontext.

Die Fachrichtung Unternehmenslogistik fokussiert im Sinne der traditionellen Logistikleitung auf die Organisation, Führung und Weiterentwicklung der unterschiedlichen Logistikbereiche in einem Unternehmen.

Die Fachrichtung digitale Integration wiederum verschafft Kompetenzen für das Management der notwendigen digitalen Systeme in Lieferketten und zur Gewährleistung eines sicheren Datenaustausches zwischen den Systemen.

Management und Digitalisierung

  • Wirtschaftlichkeit sicherstellen
  • Managementsysteme aufbauen und betreiben
  • ICT Systeme beschaffen und einführen
  • Informations- und Datenmanagement sicherstellen
  • Projekte planen und leiten

Supply Chain Management & Leadership

  • Strategie im Supply Chain Management entwickeln
  • Supply Chain Management umsetzen
  • Mitarbeitende führen und fördern

Vertiefung Internationale Spedition

  • Supply Chain Management umsetzen und weiterentwickeln
  • Kollaboration im Wertschöpfungsnetzwerk etablieren
  • Internationale Speditionslogistik konzipieren und führen
  • Branchen- und kundenspezifische Speditionsdienstleistungen entwickeln
  • Tendermanagement für Speditionsdienstleistungen sicherstellen
  • Compliance und Sicherheit in Speditionsgeschäften sicherstellen

Vertiefung Unternehmenslogistik

  • Logistikbereiche planen und steuern
  • Beschaffungslogistik konzipieren und führen
  • Produktionslogistik konzipieren und führen
  • Lagerlogistik konzipieren und führen
  • Distributionslogistik konzipieren und führen
  • Entsorgungslogistik konzipieren und führen
  • Prozesse und Nachhaltigkeit der Unternehmenslogistik

Vertiefung Digitale Integration

  • Supply Chain Management umsetzen und weiterentwickeln
  • ICT Systeme beschaffen und einführen
  • Informations- und Datenmanagement sicherstellen
  • Kollaboration im Wertschöpfungsnetzwerk etablieren

Nächster Start clock 10./11. Februar 2023

Kursort  map marker  Olten und Zürich

Ihre Kontaktperson

SPEDLOGSWISS-JULIA-MATHIS-211115-0241-RR-1x1-tight

Frau Julia Mathis-von Planta

Ich beantworte Ihnen gerne alle offenen Fragen. Sie erreichen mich telefonisch von Montag bis Freitag zu den üblichen Bürozeiten oder per E-Mail.

Phone  +41 61 205 98 15
Email  julia.mathis@spedlogswiss.com

Karriereoptionen für Supply Chain Manager*in mit eidg. Diplom

Weiterbildung

Hochschulen

Weiterbildung

Universitäten

SPEDLOGSWISS
SPEDLOGSWISS
SPEDLOGSWISS
SPEDLOGSWISS
SPEDLOGSWISS
SPEDLOGSWISS
SPEDLOGSWISS
SPEDLOGSWISS
SPEDLOGSWISS
SPEDLOGSWISS
SPEDLOGSWISS
SPEDLOGSWISS